Therapie

Was erwartet Sie im MVZ Gerinnungszentrum Hochtaunus?

Eigen- und Familienanamnese

Sie werden im persönlichen Gespräch eingehend nach der eigenen Krankheitsgeschichte, insbesondere zu Blutungen, Thrombosen, Embolien, anderen Vorerkrankungen, eingenommenen Medikamenten und anderen durchgeführten Therapiemaßnahmen und Operationen befragt, sowie nach Thrombosen, Blutungen oder anderen relevanten Erkrankungen bei Eltern, Großeltern, Geschwistern, Ihren Kindern, oder anderen Verwandten.

Körperliche Untersuchung

Insbesondere wird nach klinischen Zeichen für Blutungen, Thrombosen, Embolien, immunologischen Erkrankungen, aber auch anderen Krankheitszeichen gesucht. Weitere diagnostische Maßnahmen werden besprochen und in Kooperation mit anderen Fachdisziplinen veranlasst.

Blutentnahme

Für die erforderliche Labordiagnostik wird (meist über ein schonendes Butterfly-System) Blut abgenommen. Die Blutentnahmen erfolgen meist vormittags, damit die Gerinnungsanalysen noch am selben Tag durchgeführt werden können.

Laboranalysen

Unser erfahrenes Laborteam führt eine an der Fragestellung orientierte, gezielte Stufendiagnostik durch, um die gestellten diagnostischen Fragen zu beantworten. Hierfür steht das komplette Spektrum der Gerinnungsdiagnostik inklusive zellulärer Analysen und modernster molekularbiologischer Verfahren zur Verfügung.

Befund

Auf der Basis von Krankengeschichte, körperlichem Untersuchungsbefund und Laborergebnissen wird ein Befundbericht erstellt, der neben einer Beschreibung und Kommentierung der Ergebnisse auch klare Handlungsanweisungen und Therapie-Empfehlungen umfasst. Dieser Befund wird schnellstmöglich (meistens per FAX) an den zuweisenden Arzt geschickt.

Für die Erläuterung des Befundes und der Therapiemaßnahmen, sowie eventuell erforderliche Anschluß-Untersuchungen können Anschlusstermine vereinbart werden.